Ur-Ahnenerbe

Viele der in unseren Breitengraden gefeierten feste sind entweder germanischer oder keltischer Abstammung, die von der Kirche christianisiert wurden, um die Menschen auf den einen Gott zu konditionieren. Nun besinnen sich die menschen zunehmend der alten Bräuche, Kultur und Werte, doch wird all zu oft so einiges durcheinander gebracht, denn es gibt kein keltisch-germanisch, sondern entweder keltisch oder germanisch. Dadurch, sie in unterschiedlichen Klimazonen lebten verschoben sich die Festtage. Die Bedeutung und der Kult waren zwar meist der Selbe, doch der Zeitpunkt war ein anderer.

Lass dich zurück versetzen, in eine Zeit als Kultur noch nicht vom Materialismus vereinnahmt war!

Hier erfahren wir viel darüber, wieso es derzeit so ist wie es ist und wie wir uns davon befreien können. Recht deutlich wird aufgezeigt inwieweit wir unseren Ursprung vergessen haben und uns an die Programme von Parasiten gewöhnt haben. Vor allem was es für unsere Kinder bedeutet. Telegonie, Ritagesetz, Ultraschall, Impfungen, Schule, Heimat, Wortverdrehungen, Alkohol, Rauchen, Kriege... eine ganze Palette von Mitteln der Verwirrung. Hier von renomierten Wissenschaftlern aufgedeckt. Antrainierte Gewohnheiten die bis auf die Genebene Schäden verursachen. Teilweise mit sehr deutlichen Bildern, kein Anblick für Nervenschwache. Ganz besonders Nahe gehen einem die weisen Worte der Schüler vo Luzeum in Tekos über die Heimatliebe und wieweit der Dienst / Nutzen für das Heimatland als Motiv für fleissiges Lernen ist. Die Filmemacher beweisen einmal mehr ihre gesitige Klarheit und spornen auch uns Deutsche an, das wir wieder unsere Wurzeln, unsere Quelle wiederfinden mögen. Viele Erkenntnisse wünschen wir allen Interessierten.

Wie ist die Schöpfung - das Leben aufgebaut?
Was charakterisiert ein Menschenleben?
Die Sendereihe Spiele der Götter klärt in einer weltweit einzigartigen Weise über die Geheimnisse der Schöpfung auf. Mit freundlicher Genehmigung des Studio Zhack und dem hochverehrten Herrn Sergej Strischack übersetzen wir diese auf deutsch.
Der erste Teil in voller Länge mit Untertiteln.

Die Wiege Europas hat russische Wurzeln und ist viel älter als bisher angenommen. RA ist auch kein ägyptischer Sonnengott. Sondern das uranfängliche Licht / LEBENSFEUER.
Wir erfahren die Ursprünge und die Beweise durch die Sinnbilder in den slawischen Wortschätzen.
Was ist RA, LIEBE, TOD, Nationalismus,....
Wer davon keine Ahnung hat, der kann nur einen vorgefertigten Glauben annehmen -- eine Relegion!

GEHE DORTHIN, OHNE AHNUNG WOHIN
ERKENNE DAS, WAS SICH ERST NOCH OFFENBAREN WIRD

In diesem Teil wird erklärt wie Akteur und Publikum gemeinsam etwas erschaffen, wie im Theater aktiv Schöpfung betrieben wird, das die Freude dabei und die grösster Kraft - die Liebe für beste Ergebnisse bringen. Viel Freude dabei und grossartige Erkenntnisse.

Vor 40 000 Jahren erzählte Gott Perun bei seinem Besuch auf der Midgard-Erde unseren Ahnen vom künftigen Wandel. Heute können wir diese Prophezeiung auf der Grundlage des bereits Geschehenen einschätzen.
9 (73). Viele Großstämme der Großen Rasse
werden die ganze Midgard - Erde besiedeln, neue Stätten und Tempel (Kapische) erbauen
und den Glauben ihrer Urahnen bewahren,
und die heiligen Weden, die der Gott - Tarch Dazhdjbog ...
und die anderen Weisen Götter überliefert haben ...
10 (74). Von den Dunkelwelten werden jedoch
fremdländische Diebe kommen,
und anfangen, dass sie den Menschenkindern
listige verlogene Worte verkünden
Sie werden Alte und Kleine verführen,
und werden Menschentöchtern als Ehe-Frauen nehmen ...

In diesem Teil wird beschrieben, was den Menschen wirklich interessiert. Die Triebkraft des Schönen tief in uns wird aufgezeigt. Vielleicht dass es mehr ins alltägliche Bewusstsein rücken mag. Die kindliche, künstlerische, philosophischen Beschreibungen oder auch wirtschaftliche Aspekte der Ästhetik sind einzigartig offenbart. Viel Freude und grosse Erkenntnisse dabei.

„Es gibt doch keine stärkere Magie, als die Magie der Worte." Gaius Julius Caesar

Die Welt ist nach einem Sinnbild erschaffen worden. Alle Arten der Materie werden nach Sinnbildern erschaffen.
Indem wir unsere heimische Rede verzerren, verzerren wir auch die Sinnbilder. Und als Folge verlieren wir den Eingang in die vorherige mehrräumliche Welt.

Wenn man die Vielfalt vermischt und in einen sterilen globalen Topf der allgemein menschlichen Werte wirft, wird es ein technisch handlicher jedoch leblosen Mechanismus.
Darin wird es kein freies Spiel geben.

„Jenen, welche die Götter verrückt machen wollen, nehmen sie das Wissen über die Natur des Lebens und deren Spiele.“ Dennis H. Stephens
„Die ganze Welt ist die Bühne und alle Frauen und Männer sind die Spieler.“ Shakespeare
„Weisheit beginnt dann, wenn das Bestreben danach, dass man Spiele begreift, größer wird als das Bestreben danach, dass man Spiele gewinnt.“ Ein Weiser.
Der Mensch verbrachte viele Leben lang auf Berggipfeln oder in Klöstern, dabei dachte er über das Rätsel seiner selbst nach. Er bewegte sich immer vorwärts, ein Jahrgang nach dem anderen, durch Blutbad und Gemetzel, Erdbeben und Flutwellen, Armut und Kampf, Not und Glück, bis er der Weltherr und König aller Reiche wurde. Bei seinen Abenteuern machte der Mensch eine wichtige Offenbarung. Diese lässt ihm seitdem keine Ruhe mehr.
Es wurde ihm gewahr, dass er einen Verstand hat. Er bemerkte, dass er denken kann.
Schließlich hatte er begriffen, dass sein Verstand sein bestes Werkzeug ist. Was hat er nun weiter vor?

Dies ist ein Mitschnitt unseres Grundlagenseminares des wedischen Urahnenerbes. Darin wird erklärt wie unsere Vorfahren die Welten mittels Sinnbildern wahrgenommen haben. Beispielsweise wieso die Erde sinnbildlich doch eine Scheibe ist.

In diesem Teil werden grundsätzliche Fragen über die Bildung gestellt. Ganz klar wird hier der Grund für unsere Misere dargestellt und inwieweit gewisse Kräfte bei den Worten drehen und damit die Wurzeln der Fölker löschen möchten. Erstaunliche Ergebnisse von Versuchen, die beweisen, dass wir alle mal russische geredet haben. Russisch mit dem grössten Wortschatz der Welt.
Doch es gibt ein Licht im Dunkeln, die Runenschriften der Slawisch Arischen Weden zeigen deutlich, dass unsere Geschichtsschulbücher kaum mehr als reine Fantasie sind. Ganz wichtig ist, dass man die Wissenschaften, die Lehrreiche als Ganzes sehen muss, da sonst keiner mehr den Überblick hat. Diese und noch viel mehr Erkenntnisse wünschen wir auch Euch in diesem Ersten Akt über die rechte Bildung.

Die 4 Hauptsäulen des Wedischen URAHNENERBEs sind:

- Er und Sie (Männlicher und Weiblicher Urbeginn, Liebe, Ehe, Treue)
- Prioritätenkreis (Natürliche Richtige Reihenfolge im Leben)
- Energetisches Kreuz (Charisma, männliche Ahnen, weibliche Ahnen, Charakter) - Tschakren/Energiezentren
- Wahrnehmungskanäle

Im 2.Teil über die Richtige Bildung erfahren wir nach der slawischen Weltsicht, wann ein Mensch ein Mensch ist! Das man dafür seine Wurzeln und ein Gewissen braucht. Wichtige Hinweise über unsere Wurzel und wie sie durch die Verdrehung der Buchstaben (Runen), der Silben und ganzer Wörter "ad absordum" geführt wurden. Die ursprüngliche Herkunft der Schrift und dass die Urschrift Russisch war, wird mittels Artefakten bewiesen. Welche Kraft das Wort oder welchen Schaden die Veränderung des Ursprungs haben kann, zeigt auch die Forschung von Masaru Emoto.
Es wird in dieser Folge auf die Bedeutung und Herkunft wichtiger Worte, wie Kultur, Zivilisation, Demokraftie, Heiden,...hingewiesen. Hier wird die älteste Rede unserer Erde - RASA - der Wortschatz der slawisch arischen Weden offenbart.
Mag es für den "Westen" noch recht fremd erscheinen, gerade weil wir voll mit Müll falscher Historien und Fantasien religiöser Fanatiker sind, kann eine grosse Befreiung erfolgen

Hier erfahrt ihr etwas über die Geschichte unserer Urahnen auf Erden, wie sie lebten, ihre Sitten und Bräuche. Wir erzählen von der Landung auf Midgard, der Gründung von DaAria/Hyperborea, über die Kämpfe, Fölkerwanderungen, Sitten und Bräuche bis in die bisher verborgenen Geheimnisse des menschlichen Alltages:

Man hat uns alle der Wurzeln beraubt. Doch wir können die uralte Verbindung wieder herstellen.

Der Film hätte auch den Namen tragen können : Die weisse Welt redete Ur-Russisch

Die Aufgabe des Menschen und die Rolle der Richtigen Bildung:
Unsere Aufgabe besteht weder darin, dass wir auf das Weltweitnetz verzichten, noch mit Gänsefedern schreiben.
Unsere Aufgabe besteht darin, dass wir unsere natürlichen Fähigkeiten wieder herstellen.
Dafür muss man eine Vorstellung über die Fähigkeiten des Stammes haben.
Anders gesagt, bevor man einen Flügel stimmt, ist es sinnvoll, wenn man erfährt, wie ein wohl gestimmter Flügel klingt.
Damit wir kein zweites Mal den Fehler begehen, hatten unsere Ahnen uns vorsorglich ein Gebot hinterlassen:
Den gesunden Menschenverstand nutzen.
Und was ist der gesunde Menschenverstand?