Ist die geheimnisumwobene Alchemie wirklich nur der Vorläufer der heutigen Chemie - oder eine viel ganzheitlichere Wissenschaft, zu der wir heute wieder zurückkehren sollten? Der Alchemist und Berater Peter Mehmet Çatı forscht in diesem Bereich auf philosophische und ganz praktische Weise. Eine seiner Erkenntnisse: Die Alchemie arbeitet mit der Natur und kann nur dann funktionieren, wenn auch der Mensch selbst sich wandelt. Für ihn sind die vielen Symbole und Metaphern ein offenes Geheimnis, das sich dem Suchenden mit einem klaren Herzen schnell offenbart.

Peter Mehmet Çatı beschäftigt sich seit seinem zwölften Lebensjahr mit Alchemie, Hermetik und Gnosis. Zu seinem Privatstudium zählte die Lektüre zahlreicher Werke der Bibliotheka Hermetika, wie des Talmunds, des Sohar und kabbalistischer Texte teilweise im Original. Auch das gnostische Katharertum hat Çatı intensiv studiert. Çatı beschäftigt sich überdies mit Energiemedizin, autarken Energiesystemen inklusive Anwendungen aus der freuen Energie sowie Orgonomie nach Wilhelm Reich. Durch sein Studium der Chemie bringt er überdies optmale Voraussetzungen mit, die alchemistische Laborarbeit neu zu beleben.

Teil 1

Teil 2 - Die Praxis

Alchemie - eine Wissenschaft der Wandlung. In diesem zweiten Teil des Gesprächs mit Thomas Schmelzer erläutert Peter Mehmet Çatı einige Grundbegriffe. Stein der Weisen, Goldherstellung, Transmutation - Tatsachen oder Symbole für einen inneren Wandlungsprozess? Laut Çatı funktioniert die echte Alchemie auf allen Ebenen, auch auf der materiellen. Und er plädiert für eine neue Wissenschaft, die ebenfalls wieder die unterschiedlichen stofflichen und geistigen Welten verbinden sollte.

Weitere Infos auf: http://www.alchymiam.de/

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren